Sommer, Sonne, Strand und Buch

Sommerzeit ist Lesezeit und natürlich auch Urlaubszeit. Wer noch nicht weiß, welche Bücher er mit ins Gepäck nehmen soll, bekommt hier ein wenig Inspiration. Unsere kleine Reise geht von der Ostsee über Sylt nach Italien und sogar über den großen Teich nach Barbados. Mit einem Klick auf das Cover landet ihr direkt bei Amazon.

Den Auftakt unserer kleinen Reise macht Emily Frederiksson und es geht direkt an die Ostsee.

Mousse

In „Mousse au Chocolat & andere Katastrophen“ spielt das Schicksal ein anderes Spiel, eine Woche verändert das ganze Leben und wenige Stunden lassen gemeinsame Träume zerplatzen.

Sophies anfängliche Hoffnung geht in tiefe Enttäuschung über und ihr Leben wird, durch unvorhergesehene Ereignisse, völlig auf den Kopf gestellt.

Jonas hingegen hadert zunehmend mit sich und der Welt, wobei ihn immer mehr die Erkenntnis quält, eine gravierende Fehlentscheidung getroffen zu haben.

 

 

 

Lustig wird es mit Runnah von Spielfeldts Blondinen auf Sylt

513AVVlSTVL._SX328_BO1,204,203,200_Lotte ist Deutschlands erfolgreichste Klatschreporterin. Dabei wäre sie viel lieber eine ernstzunehmende Journalistin.
Als ihre Zeitschrift „Jet Set“ an das amerikanische Unternehmen WANG de la Roche verkauft werden soll, scheint sich ihr Traum zu erfüllen: ihr Chefredakteur will sie für die Leitung des Magazins „The European Citizen“ vorschlagen. Suzanne Wang, die neue Eigentümerin, ist berühmt für ihre unkonventionellen Ideen und wäre sicher bereit, Lotte die Chance ihres Lebens zu geben. Lotte kann es kaum erwarten, Suzanne von sich zu überzeugen, sobald der Verkauf abgeschlossen ist.
Erstmal fährt sie aber in den langersehnten Urlaub auf die Nordsee-Insel Sylt. Zusammen mit ihrer Hündin Luise und ihrer besten Freundin Kim freut sie sich auf eine Woche Sommer, Sonne, Strand. Alles scheint bester Ordnung.
Wäre da nicht dieser unglaublich gut aussehende Kerl, mit dem Lotte gleich am ersten Tag am Hundestrand aneinander gerät, und der sie völlig durcheinander bringt.
Schlimmer noch, kaum hat sich Lotte darüber gefreut, diesem Mann nie wieder begegnen zu müssen, stellt sich heraus: Er ist Marc de la Roche, der Ehemann von Suzanne Wang!
Und Lotte hat ihn eben gerade vor versammelter Mannschaft als Vollidioten bezeichnet. Nackt.

Mit Valerie Voss geht es nach Italien zum Campingplatz

41VNG1r1V9L._SX314_BO1,204,203,200_Conradin, nach drei Jahren Beziehung an Luisas Launen gewöhnt, versucht alles, dass die Zeit in der Toskana nicht zum Fiasko wird … bis zu dem Tag, an dem ein babyblauer Fiat mit Hamburger Kennzeichen anrollt und mit ihm die attraktive Tochter der Campingnachbarn … Eine Begegnung, bei der nicht nur Conradin völlig aus der Fassung gerät, die unvorhersehbare Veränderungen mit sich bringt die ihn letztendlich auf die Reeperbahn führen … wo jedes Happy End aussichtslos scheint …

 

Buch wird demnächst in neuer Auflage erscheinen

 

 

Mit Nicole König bleiben wir in Italien und lassen uns auf die Insel Elba mitnehmen.

514uCTHZjNL._SX318_BO1,204,203,200_Als ältester Sohn einer italienischen Unternehmerfamilie ist der Weg von Luca vorbestimmt, auch wenn er tief im Inneren einen anderen Traum verfolgt. Bevor er seine große Aufgabe in Verona antritt, leitet er als letzte Handlung das Familienhotel auf Elba. Dort wird ihm Enya als seine Assistentin vor die Nase gesetzt. Für Enya, die versucht aus den Zwängen ihrer Familie auszubrechen, ist es die große Chance. Alles könnte so schön sein, wäre da nicht dieser unverschämt gutaussehende Geschäftsführer, mit dem sie von nun an jeden Tag zusammenarbeitet.

 

 

 

 

Unsere Reise führt uns weiter nach Griechenland zum Buch von Rose Care.

51JtJ5+0qIL._SX294_BO1,204,203,200_Kyriaki, genannt Kiki, ist eine fünfundzwanzigjährige Griechin, die zu ihrem Leidwesen immer noch bei ihren Eltern lebt. In den Augen ihrer Familie ist sie ein hoffnungsloser Fall, denn eigentlich hätte sie längst einen griechischen Ehemann und mindestens zwei Kinder vorweisen müssen.
Eines Tages fällt sie, im wahrsten Sinne des Wortes, ihrem Traummann vor die Füße: Jan. Zu ihrer Freude zeigt er Interesse an ihr. Das könnte der ersehnte Augenblick für Kiki sein, den traditionellen Zwängen zu entkommen.
Wäre da nicht ein mürrischer Grieche namens Nikolaos, der plötzlich in ihr Leben tritt und ihre Gefühlswelt zusätzlich durcheinanderbringt.

Ein heiterer Sommerroman über schrille Familien, peinliche Begebenheiten und einer Liebesromanze im sonnigen Griechenland

 

Über den großen Teich nimmt uns zu guter Letzt die liebe Daniela Felbermayr nach Barbados.

51f2VwKEFNL._SX326_BO1,204,203,200_Auch das noch … Eigentlich wollte die Fotografin Carlie Wentworth nur die Hochzeit ihrer Schwester Susan auf Barbados feiern, Cocktails am Strand schlürfen und ein paar Tage die Seele baumeln lassen. Doch prompt läuft sie ihrem Exfreund Troy in die Arme, der als Trauzeuge des Bräutigams fungiert und keine Gelegenheit auslässt, Carlie wieder schöne Augen zu machen. Auch nach der Hochzeit lässt Troy nichts unversucht, ihr nahe zu sein und bucht sie sogar als Fotografin für ein gemeinsames Projekt. Carlie fällt es so gar nicht leicht, dem schwerreichen Womanizer und Frauenhelden zu widerstehen, erst recht nicht, als Troy wirklich schwere Geschütze auffährt. Doch die ziemlich schmutzige Trennung, die die beiden hinter sich haben und die Carlie einen Trip in die Hölle und wieder zurück beschert hat, hat die toughe Fotografin noch nicht vergessen. Und außerdem ist sie sich sicher, dass Menschen wie Troy Jennings sich nicht ändern können … oder etwa doch?

Buchvorstellungen Juni

513Dfr1J1QL._SX331_BO1,204,203,200_ Sophia kennt den Namen des Vaters ihrer Tochter nicht. Aber das stört sie nicht weiter. Natürlich ist es hart, alleinerziehende Mutter zu sein, doch ein Mann fehlt ihr nicht wirklich.

Lars ist verheiratet und hat gemeinsam mit seiner Frau eine Tochter. Er hat alles, was ein Mann sich wünschen kann. Eine Familie, ein Haus und einen gut bezahlten Job.

Phia und Lars begegnen sich das erste Mal in der Kita ihrer Töchter. Die Anziehung und die Neugierde auf den jeweils anderen fasziniert und irritiert sie zugleich.

Kann Phia mit einem verheirateten Mann zusammen sein? Kann Lars wirklich seine Familie aufs Spiel setzen? Oder ist eine Trennung der beiden unausweichlich?

 

 

Friesenbrise 1 Die Unternehmensberaterin Saskia Tarras reist im Auftrag ihres skrupellosen Ehemannes Richard Zinser nach Norderney. Dort soll sie den Eigentümer der »Friesenbrise« zum Verkauf seiner Pension bewegen. Nach anfänglichen Reibereien fühlt sie sich immer mehr zu dem Insulaner Hauke de Vries hingezogen. Schließlich flieht sie vor ihren eigenen Gefühlen und kehrt unverrichteter Dinge zu ihrem Mann zurück. Als Richard wenig später Haukes sechsjährigen Sohn Ben entführt, muss sich Saskia entscheiden.

Wird sie Hauke in seinem Kampf gegen ihren eigenen Mann beistehen? Oder wird ihre gemeinsame Zeit nur eine Liebelei auf Norderney gewesen sein?

 

 

 

Traumprinz ahoiJude ist glücklich. Sie lebt im schönen Hamburg, sie ist jung, sie ist hübsch, sie hat einen tollen Job, tolle Freunde und eine tolle Familie. Ihr Singledasein hat sie bislang nie gestört. Erst als sie erfährt, dass sie nicht zur Hochzeit ihres besten Freundes eingeladen werden soll, weil seine durchgeknallte Verlobte ihr unterstellt, es auf ihn abgesehen zu haben, sieht sie Handlungsbedarf. Sie erfindet kurzerhand einen steinreichen, attraktiven Liebhaber, und gibt ihm den herrlich mondänen Namen Ryan Corvera-Fabergé, frei nach dem Bruder einer ehemaligen Schulkameradin.
Alles wäre gut gegangen, stünde der echte Ryan Corvera-Fabergé nicht zwei Tage vor der Hochzeit auf einmal neben Jude in einem Fünf-Sterne-Hotel, schön wie eh und je. Und es kommt noch schlimmer, denn Jude fliegt auf und der smarte Milliardär entpuppt sich als echte Herausforderung für ihr Herz, ihr Hirn und, sagen wir mal, andere Körperteile.

 

Annie und LoganLogan und Annie sind seit dem College befreundet. Obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Er, der selbstbewusste, attraktive Macho, der sich für kein Bett zu schade ist und Sie, die kleine, schüchterne Leseratte, die ein paar Kilos zu viel auf den Rippen hat.
Doch dann macht Steve, der Freund von Annie, ihr einen Heiratsantrag, und plötzlich ist nichts mehr, wie es war.
Sollte doch Logan neben ihr am Altar stehen?
Er setzt alles auf eine Karte und beichtet ihr etwas, das alles aufs Spiel setzen könnte …
Ein entschlossener Kampf um die wahre, große Liebe beginnt oder ist doch alles zu spät?

 

 

Ariana MorriganEin One-Night-Stand, der so alles andere ist als erwartet, bringt Powerfrau Olivia Dawson ins Wanken. Die erfolgreiche Ärztin steht mitten im Leben und weiß normalerweise immer was sie will, doch ihr „Fehltritt“ dieser einen Nacht, Arbeitskollege Dan Michaels, lässt sie an sich selbst zweifeln. Olivia ahnt bereits, dass Dan einige dunkle Geheimnisse verbirgt und legt fortan alles daran hinter die Fassade ihres vermeintlich schlechten Liebhabers zu blicken.

Kann sie das Vertrauen des Mannes gewinnen, der in jeder Hinsicht anders ist, als er vorgibt zu sein? Wird sie die Wahrheit verkraften, oder daran zerbrechen?

 

 

 

Klicke auf das Bild und du wirst direkt zu Amazon geleitet.

Du hast noch keinen Kindle? Kein Problem…

Romance 4 You in Kempten

Die Planungen für die Messe begannen schon einige Monate vorher und ich wurde bereits zu dieser Zeit gefragt, ob ich Manuela Fritz begleiten möchte.

So machte ich mich am letzten Freitag im Mai bei Nebel auf den Weg nach Süden ins schöne Allgäu. Die Fahrt war zum Glück staufrei und bis hinter Würzburg wechselten sich Regen und Sonne ab. Im Allgäu angekommen wartete ich auf Manuela, die aus Österreich anreiste. Ihre Anfahrt war leider mit einer einstündigen Wartezeit am Grenzübergang in Bad Reichenhall verbunden.

13324379_1078137378900055_1514493193_oGemeinsam verschafften wir uns einen ersten Überblick über die Location und begrüßten die verschiedenen Autoren. Manche waren schon da, andere kamen direkt vom Bahnhof zur Bigbox. Die Stimmung war locker und gelöst. Wir teilten uns den Stand mit der zuckersüßen Miranda J. Fox.

Den Stand neben uns hatten Sonnenschein Emma Wagner mit ihrer lieben Kollegin J.M. Cornermann. Beide Mädels bildeten sozusagen das Heidelberger Duo.

 

13285579_10205875753962382_1891880046_nNachdem wir unsere Zimmer im Hotel bezogen haben, nutzten alle unterschiedlich die Zeit bis es zum nächsten Programmpunkt ging. Ein gemeinsames Abendessen in der Skybox mit allen Autoren stand auf dem Plan. Das Essen war ein Traum und jeder Gaumen wurde verwöhnt. Der Blick von der angeschlossenen Terrasse war fantastisch. Auf der einen Seite hatte man einen tollen Blick auf die Alpen. Blickte man zur anderen Seite, so sah man auf ein rot angestrahltes Gebäude nieder an dessen Fenster ein Schild leuchtete. Irgendwie passte dieses Etablissement zur Messe. Hatten doch alle Autorinnen und Autoren etwas mit dem Thema Erotik zu tun.

 

13334556_1078136548900138_1149917688_oAm anderen Morgen stieg allmählich die Aufregung, da niemand wusste, ob es den Besuchern gefallen wird. Schließlich war es die erste Messe dieser Art. Bereits beim Frühstück hatte man schon die ersten interessierten Leser getroffen. Ein kurzer Gang vor die Tür (ja ich bin Raucher) offenbarte, dass die ersten schon darauf warteten, in die Halle zu dürfen. Pünktlich um 10 hatte das Warten dann ein Ende und die Autorinnen und Autoren durften belagert, mit Fragen gelöchert und kleine Geschenke mitgenommen werden. Als Manuelas Azubi war es meine Aufgabe, Fotos mit Lesern zu machen, Essen zu besorgen und den Stand mit Goodies aufzufüllen. Viele der Leser kannten Manuela und ihre Bücher bereits durch die sozialen Medien.

 

13313616_474017862797644_1140735974_oUm 17 Uhr schlossen sich dann die Türen für 2 Stunden bevor es mit den Jungs von Sixxpaxx weiterging. Die Stimmung war ausgelassen und die Besucher kamen aus dem Jubeln von so viel nackter Haut ganz außer Atem. Als sich dann auch noch die Gelegenheit ergab, sich mit den Jungs fotografieren zu lassen, war der Andrang groß. Ja, auch ich habe diese Möglichkeit genutzt.

Wenn ich gekonnt hätte, hätte ich sie alle mitgenommen. Ich glaube, jede Frau im Saal hatte diesen Gedanken.

 

Nach einem ereignisreichen Tag ging es dann noch in eine Bar ganz in der Nähe und später ins Bett.

13334304_1078136408900152_943733336_oAm letzten Tag öffneten sich nach einem ausgiebigen Frühstück die Türen zur Messe. Auch heute kamen wieder zahlreiche Besucher und löcherten ihre Lieblingsautoren mit Fragen. Manuela hielt zudem ihre erste Lesung und das obwohl sie bereits die Blackstorm-Reihe veröffentlicht hatte. Gelesen hat sie aus ihrem aktuellen Buch „Moesha-Die Suche nach Glück“.

 

 

 

13321080_1078136505566809_1118316344_oGegen 15 Uhr schlossen sich die Türen für die Besucher und es wurde mit dem Einpacken begonnen. Letzte Erinnerungsfotos wurden gemacht und nicht selten fielen die Verabschiedungen herzlich aus. Alle waren begeistert von dieser ersten Messe im kleinen Rahmen und freuen sich auf ein baldiges Wiedersehen.

 

 

 

DSC_1300Dass sich die Rückreise als beschwerlich herausstellte, konnte keiner von uns ahnen. In Kempten sind wir dem Unwetter noch entkommen. Auf dem Weg nach Landsberg am Lech konnte man von der Wucht der Naturgewalten jedoch schon einen ersten Vorgeschmack bekommen. Es regnete, an mancher Stelle lagen dicke Hagelkörner auf der Straße und der Wind frischte auch immer wieder auf.

 

 

DSC_1305In Landsberg deutete zunächst nichts auf dieses Wetter hin und wir entschlossen uns, draußen zu sitzen. Leider schlug wenige Minuten später das Wetter um und wir flüchteten ins Innere des Restaurants. Eigentlich gingen wir davon aus, dass es nicht sehr lange dauert und wir trockenen Fußes wieder zum Auto kommen würden, dem war leider nicht so.

 

Die endgültige Heimreise wurde dann wirklich schwierig. Ich hatte das Gefühl, ich würde von einem Unwetter ins nächste kommen. Es schüttete aus Kannen, die Blitze zuckten und die Donnerschläge waren trotz teils heftigen Regens auch im Fahrzeuginneren zu hören. Erst bei Bad Kissingen hörte der Regen auf und ich konnte ein wenig durchatmen. Trotzdem lagen noch über 200 km bis nach Hause vor mir. Erst am frühen Morgen um kurz vor 3 parkte ich wieder vor der Tür und wollte nur noch ins Bett. So endet ein ereignisreiches Wochenende im Allgäu.

 

DSC_1230 13321247_1078136715566788_1662283257_o 13324231_1078137355566724_1080128612_o 13324254_1078136568900136_1591699561_o

 

Bilder: DKF-Korrekturen, Manuela Fritz

Buchvorstellungen im Mai

13249556_1070248423022284_564393558_nIn wenigen Tagen erscheint das neue Buch von Manuela Fritz. Einen ersten Eindruck über die Geschichte gibt der tolle Klappentext wieder.

„Sechs Jahre sind vergangen, seit Melanie die Liebe ihres Lebens das letzte Mal zu Gesicht bekam. Sechs Jahre, in denen sie den heißen Dominikaner nie vergessen konnte, hatte sie doch ein Geschenk unter ihrem Herzen aus dem Urlaub mitgebracht.

Gemeinsam begeben sich Mutter und Tochter auf eine ungewisse Reise in das Urlaubsparadies, um Moeshas Papá zu finden. Doch die Suche gestaltet sich schwieriger als erwartet, und als Joshua plötzlich vor ihnen steht, ist nichts so, wie es einst war…“

Es wird also spannend und verspricht, im Urlaubsparadies ziemlich abenteuerlich zu werden …

 

 

13041075_1706318582958268_1981907077168623760_oBereits am 01. Mai erschien von J.R. König das neue Buch. Der Klappentext verspricht eine torbulente Geschichte.

„Mit 27 Jahren sollte Myra eigentlich verheiratet und glückliche Mutter sein – zumindest, wenn es nach ihrer Familie geht. Denn alle wollen ihr Leben bestimmen – versteht denn keiner, dass Myra die Richtung ihres Lebens erst noch finden muss?
Als ihre Großmutter ihr dann plötzlich das kleine Café vermacht, will sie ihre Granny nicht enttäuschen, und stellt sich ihrem neuen Leben und ungeahnten Problemen. Inklusive der männlichen Plage Alan.
Kann sie ihm vertrauen, oder wird ein langgehütetes Familiengeheimnis die Annäherung der beiden komplett unterbinden?“

Eine Geschichte mit Spannung, Eifersucht und ganz viel Liebe.

 

12795549_1257328780948189_7013542077210175237_nBereits Ende April gab es für die Fans von Ki-ela neuen Lesestoff. Um was es geht, gibt ein Blick auf den Klappentext wieder…

„Franziska Bergmann ist die Tochter eines bekannten Schönheitschirurgen und führt dank des Vermögens ihres Vaters ein beneidenswert leichtes Leben.
Auch um ihre berufliche Laufbahn muss sie sich keine Sorgen machen, denn ihr Vater betraut sie mit einem verantwortungsvollen Job in der Verwaltung seiner Klinik.
Alles läuft in geregelten Bahnen – bis Jan in ihr Leben stolpert. Der passt mit seiner Art und seinem Lebensstil so gar nicht in Franziskas wohlbehütete Welt – und doch fasziniert er sie. Obwohl er aus ganz anderen Kreisen kommt, fühlt sie sich immer mehr zu ihm hingezogen.
Und noch etwas macht ihr zu schaffen: Jemand scheint ihr schaden zu wollen, denn plötzlich geschehen merkwürdige Dinge in ihrem Umfeld. Und auf einmal gerät Franziskas Leben völlig aus den Fugen …“

Dieses Buch verspricht pures Lesevergnügen.

Du hast noch keinen Kindle? Kein Problem

Neues im April

In den letzten Wochen gab es so Einiges für mich zu tun. Wie immer ist nach der Messe auch vor der Messe. So habe ich bereits mein Hotel für die nächste Buchmesse in Frankfurt gebucht.

Seit der letzten Messe in Leipzig hat sich auch arbeitstechnisch einiges getan. So bearbeite ich jetzt verschiedene Manuskripte für zwei Märchenanthologie für einen Verlag. Dies ist für mich sehr spannend, da es nicht nur um Kindermärchen, sondern auch um Märchen für erwachsene Leser geht.

Ende März fiel auch der Startschuss für eine neue Zusammenarbeit mit Lektorat und Korrektorat Satz&Silbe. Die Zusammenarbeit ist wunderbar und wir können uns gegenseitig unterstützen. Sei es um inhaltliche Fragen oder auch um eine einheitliche Linie zu finden. Bisher gingen daraus das im April erschienene Buch von Ki-Ela und das im Mai erscheinende Buch von J.R. König hervor. Wir sind uns sicher, dass es in Zukunft noch viele weitere werden.

Ebenfalls im Mai wird das neue Buch von Paula Herzbluth erscheinen. Zur Zeit laufen dort die letzten Instanzen im Lektorat und Korrektorat. Auch von Manuela Fritz wird es im Mai etwas Neues zu lesen geben. Es wird also ein interessanter Mai, der mit der Romance4you Messe einen tollen Abschluss finden wird.

In Zukunft wird es eine neue Rubrik geben, in der ich regelmäßig Bücher vorstellen werde. Dabei handelt es sich nicht unbedingt um Bücher, die ich bearbeitet habe. Eher werden es Bücher sein, die ich in meiner wenigen freien Zeit gelesen habe. Bis es soweit ist, wird es noch ein wenig dauern.

Leipziger Buchmesse 2016

Die Tage in Leipzig waren aufregend, spannend, informativ und auch anstrengend. In den für mich 3 Tagen Messe habe ich viele interessante Menschen kennengelernt, Freunde wieder getroffen und neue kennengelernt.

 

Die Messe begann für mich schon einige Tage vorher. Da kamen Einladungen für diverse Veranstaltungen, wie Meet & Greets mit Autoren, interessante Vorträge zum Thema Urheberrecht, Lesungen oder Gespräche mit Gleichgesinnten. Dies alles unter einen Hut zu bekommen, grenzte schon fast an Wahnsinn.

 

Das Hotel wurde bereits vorab gebucht, auch die Dauerkarte lag schon einige Tage vorher in greifbarer Nähe zu Hause. Am Tag der Abreise hieß es noch den Hund in die Pension bringen und das Taxi rufen, das mich zum Bahnhof bringen sollte. Der Zug hielt sich an den Fahrplan und so kam ich pünktlich in Halle/Saale an. Leider verließ mich dort das Glück und die S-Bahn nach Leipzig hatte Verspätung. Der Bahnsteig war mehr als gefüllt und ich fragte mich, wie die ganzen Leute in die Bahn passen sollten. Zu meiner Überraschung blieb niemand in Halle zurück und ich ergatterte auch einen der begehrten Sitzplätze.

IMG_5679
Foto: P. Fritz

Gut gelaunt kam ich wenig später am Messegelände an. Am Drehkreuz stellte ich mir die Frage, wie ich mit meiner Reisetasche durch das Drehkreuz kommen sollte. Darüber heben kam für mich nicht in Frage, dafür war die Tasche zu schwer, daher blieb mir nur die Möglichkeit sie unter das Kreuz durchzuschieben. Angesichts der Tatsache, das bei anderen Veranstaltungen diverse Kontrollen durchgeführt wurden, blieb dies in Leipzig aus. Mit dem Gepäck ging es dann erst durch die große Glashalle, über die Rolltreppe weiter in Halle 5. Dort warteten bereits schon meine Freunde aus Süddeutschland mit denen ich auch die nächsten Tage verbringen werde. Schnell brachten wir meine Sachen ins Auto und dann konnten wir uns einen ersten Überblick verschaffen.

600297_1140679602632295_166176577595621115_n
Foto: Lieblingsautoren

Weit kamen wir nicht, denn schon waren wir am Stand der Lieblingsautoren hängengeblieben. Dort trafen wir auch schon auf bekannte Größen wie Petra Röder, Markus Hünnebeck, Kirsten Wendt und noch vielen weiteren.

Dort veranstaltete Petra Röder gerade ein Fotoshooting mit ihren Lesern.

Foto v.l.n.r. Patric Fritz, Manuela Fritz, Petra Röder, Diana Falke

 

Wir verließen gegen 17 Uhr etwa die Messe und steuerten nun die Innenstadt von Leipzig an. Dort befand sich unser Hotel für die nächsten 3 Tage.  Am Ziel angekommen trat ein ziemlich verwirrter Portier auf unser Gefährt zu und wir fragten nach, wo wir denn hier parken könnten. Nach einer kurzen Pause teilten wir ihm mit, dass wir hier einchecken möchten, da wir ein Zimmer gebucht hatten. Sicherheitshalber fragte er nochmals nach, ob dem auch wirklich so sei. Nachdem dies nun geklärt war, betraten wir das noble Haus. An der Rezeption wurden wir von einer freundlichen Dame in Empfang genommen. Dort wurden noch die letzten Formalitäten geklärt, bevor wir dann unsere Zimmerkarten bekamen. Mit dem Lift ging es in die 3. Etage des Hause und durch einen langen Gang bis wir vor unserem Zimmer standen. Die Karte an das Schloss gehalten und schon sprang die Tür auf. Beim Betreten trauten wir unseren Augen nicht. Das Zimmer war riesig, das Bad war eine kleine Wellness Oase mit Dusche und separater Wanne. Nach dem wir unsere Habseligkeiten ausgepackt hatten, ging es für uns noch zur Skoutz-Party in einen Club mitten in Leipzig. Die Location war nur wenige hundert Meter vom Hotel entfernt.

5511_1217131298314873_6974644358447670164_n
Foto: Peter T. Röder

Im Club angekommen trafen wir auf Leser, Autoren, Blogger und Interessierte. Anlass dieses Events war die Vorstellung der Nominierten in den verschiedenen Kategorien. Auch die jeweiligen Juroren der einzelnen Genres waren anwesend und vermittelten den Gästen die Kriterien. Die Gewinner werden dann in einer weiteren Veranstaltung in Frankfurt gekürt.

So ging ein aufregender erster Tag in Leipzig zu Ende.

 

Am 2. Tag ging es gegen Mittag mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Messegelände. Dies ersparte uns Stau, lange Wege und Parkgebühren. Als wir am Messegelände ankamen nutzen wir den Zugang für Fachbesucher. Dies hatte den Vorteil, dass wir fern ab vom Menschenstrom unsere Jacken abgeben konnten. Die Tickets haben wir bereits im Vorfeld schon beantragt und zugeschickt bekommen.

DSC_1181
Foto: DKF-Korrekturen

Über die Rolltreppe ging es in die obere Ebene von der aus man in die einzelnen Hallen kam. Unser Ziel war auch heute die Halle 5. Nachdem wir uns durch den Menschenstrom gekämpft hatten, gingen wir zwischen Halle 3 und 5 in die Freifläche. Dort fand gerade das Meet & Greet der Soulwriter statt.

 

 

Foto: DKF-Korrekturen
Foto: DKF-Korrekturen

Am Stand der Lieblingsautoren in Halle 5 war auch wieder jede Menge los. Viele Leser und Fans trafen dort auf ihren Liebling. Es wurden Autogramme gegeben, mitgebrachte Bücher signiert oder auch kleine Geschenke getauscht. Die Augen der Gäste leuchteten.

 

 

Foto: P. Fritz
Foto: P. Fritz

Ein paar Gänge weiter befand sich der Stand vom Latos-Verlag. Dort trafen wir auf bekannte Gesichter wie Elena MacKenzie, Sky Landis und Anya Omah. Die Wiedersehensfreude war groß und so verbrachten wir eine Weile am Stand. Ebenfalls am Stand trafen wir auf Kay Noah von Skoutz, Britt Toth und Lea Müller (Lektorat Skriptlounge). Wir besprachen noch ein paar aktuelle Themen bevor es dann weiter ging.

 

 

Kurz trennten sich unsere Wege, da Familie Fritz zu einer Lesung gehen wollte und ich einen Termin mit einer Partnerin hatte. Ziel des Gespräches war für uns die weitere Zusammenarbeit abzustimmen und die verschiedenen Projekte in den Kalender zu integrieren.

Foto: DKF-Korrekturen
Foto: DKF-Korrekturen

Nach einem anstrengenden Tag auf der Messe und vielen Eindrücken verließen wir die Hallen wieder über den Bereich für Fachbesucher. Zurück ging es dann in einer völlig überfüllten Straßenbahn. Uns glühten die Füße, ich hatte mir ein paar Blasen gelaufen und war froh, endlich im Hotel anzukommen.

 

 

Foto: P. Fritz
Foto: P. Fritz

Viel Zeit zum Verschnaufen blieb uns nicht, denn uns erwartete am Abend noch das Treffen mit den Mädels vom Bücherparadies. Bereits im Vorfeld hatten die Adminas der Gruppe einen großen Tisch in einer Taverne gebucht. Mit dem Taxi ging es dann zum Lokal. Der Fahrer war ein wenig verwirrt, da er bisher noch nie in dem Teil der Stadt war. Ich kannte mich zum Glück soweit aus, dass ich ihm die grobe Richtung nennen konnte. Nach 10 Minuten Fahrt kamen wir am Ziel an. Die Stimmung war gut und es saß eine bunte Mischung zusammen. Das Essen war reichhaltig und lecker. Später ging es mit dem Taxi wieder zurück ins Hotel.

 

Dann war auch schon der letzte Messetag angebrochen und es hieß zunächst für uns alle Tasche packen. Nachdem wir die Räume inspizierten und sicher waren, dass wir nichts vergessen haben, verließen wir das Zimmer und traten den Weg zum Check-Out an.

Foto: P. Fritz
Foto: P. Fritz

Nach einer kurzen Autofahrt kamen wir auf dem Messegelände an. Der Eingang an Halle 5 war für die meisten Messebesucher gesperrt. Dank unserer Fachbesucherausweise durften wir diesen jedoch nutzen. Wie in den Tagen zuvor steuerten wir den Stand der Lieblingsautoren an. Dort hatte ich im Vorfeld bei einem Gewinnspiel ein VIP-Package gewonnen. Im Paket inbegriffen waren Getränke, Speisen, der Dreh am Glücksrad und eine große Tasche mit vielen kleinen Messegoodies aller Autoren.

 

Wir nahmen uns nun endlich auch mal die Zeit, um die anderen Hallen zu durchkreuzen. In Halle 2 befanden sich die Kinder-und Jugendbücher. Dort wurden wir auch für die jüngsten Familienmitglieder im Hause Fritz fündig. Die Jungs dürfen sich über 2 tolle Bücher freuen.

In Halle 1 drehte sich alles um die Manga-Szene. Hier befanden sich sehr viele Verkaufsstände für alle Fans der Szene. Die Luft dort war ziemlich drückend. Dies lag wohl an den vielen Verkleideten, die sicher in ihren Kostümen schwitzten. Daher hielten wir es auch nicht sehr lange dort aus.

Ein letzter Abstecher in Halle 5 zu einem interessanten Vortrag war der Abschluss unserer Messe. Wir verabschiedeten uns noch von unseren Freunden, die wir entweder im Allgäu oder erst im Herbst zur Messe in Frankfurt wieder sehen werden.

Am Bahnhof in Halle trennten sich dann endgültig unsere Wege. Während ich mit dem Zug nach Hause fuhr, hatten meine Freunde noch eine Strecke von 500 km vor sich.

Foto: P. Fritz
Foto: P. Fritz

Es war eine tolle Messe, die wieder viel zu bieten hatte. Aus den Medien konnte ich am Abend vernehmen, dass sich in den letzten 4 Tagen über 250.000 Besucher auf der Messe tummelten. Über 2000 Aussteller sorgten für eine fantastische Messe. Toll waren auch die separaten Bereiche für Blogger.

 

 

 

DSC_1200     DSC_1173    IMG_5674  IMG_9405

Fotos: P. Fritz und DKF-Korrekturen

Termine 2016

Diese Termine stehen bis jetzt für das Jahr 2016 fest

 

17.03.2016 bis einschließlich 20.03.2016 Buchmesse Leipzig

28.05.2016 bis einschließlich 29.05.2016 Romance4you in Kempten

21.10.2016 bis einschließlich 23.10.2016 Buchmesse Frankfurt

19.11.2016 bis einschließlich 20.11.2016 Buch Berlin